Vierter Sieg in Folge

BSC Urberach – HSG Rodenstein II 33:21 (13:12)

Spiel am 09. November 2019

Die BSC-Herren haben den Tabellenletzten Rodenstein II dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit deutlich geschlagen und den vierten Erfolg in Serie eingefahren.

Die Partie begann schleppend. Zweieinhalb Minuten dauerte es bis BSC-Linksaußen Niklas Inhoff das erste Tor der Partie erzielte (1:0, 3.). Urberach fand im Angriff gute Lösungen und konnte sich so absetzen. Nach dem 4:4 (9.) legten die Hausherren einen 5:0-Lauf hin und sicherten sich eine komfortable Führung (9:4, 15.). Danach brachten die Herren I den Gegner durch technische Fehler zurück ins Spiel. Plötzlich wurden die Urberacher hektisch im Angriff. Auf der Gegenseite fielen die Abpraller den Gästen in die Hände. Rodenstein kämpfte sich Tor für Tor wieder heran. Völlig ohne Not war das Spiel zur Halbzeitpause also wieder spannend.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhten die Urberacher zwar ihren Vorsprung, ließen aber dennoch einige Chancen liegen (16:13; 18:15; 19:16). Die BSC-Herren standen besser in der Abwehr und ließen nur noch wenig zu. Das Überzahlspiel der Simon-Truppe ließ dagegen zu wünschen übrig. In den letzten 15 bis 20 Minuten zogen die BSC-Herren das Tempo nochmal an und setzten sich entscheidend ab (21:17; 29:18).

Für den BSC dabei: Jacob Spanheimer, Patrick Roth; Robin Frank (1/1), Julian Fischer (4), Niklas Inhoff (3), Simon Schwarzkopf (8), Robin Gemmerich (2), Alex Groh, Dominik Roth (2/1), Kai Mikschl (1), Jonas Helfenstein (6), Jörn Fischer (6/4)

Am kommenden Sonntag (18 Uhr, HU) steht das nächste Heimspiel an. Die BSC-Herren empfangen dann den TV Wersau bereits zum Rückspiel. Das Aufeinandertreffen am ersten Spieltag gewannen die Urberacher.

Knappe Niederlage in Babenhausen

SG Rot-Weiß Babenhausen - BSC Urberach (20:19)

Spiel am Sonntag, den 10. November

Am Sonntag trafen die BSC Damen auf die SG Babenhausen. Vor Spielbeginn war klar: sie brauchen die zwei Punkte. Trotz der aktuellen Tabellensituation ging man optimistisch und motiviert in die Partie. Der BSC fand schnell ins Spiel und konnte sich in den ersten fünf Minuten mit zwei Toren absetzen. Leider konnten sie dies auf Grund vieler verworfener Bälle nicht beibehalten und gingen mit einem Stand von 12:12 in die Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit brachte deutlich weniger Tore. Durch Fehlpässe und hektische Spielabschlüsse auf beiden Seiten, konnte sich keine der Mannschaften einen größeren Vorsprung erkämpfen. Am Ende hatten die Babenhäuserinnen die stärkeren Nerven. In der entscheidenden Phase gab es zu viele Fehler, sodass die SG mit 20:19 gewann. Ein ärgerliches Spiel für die Damen des BSC. Trotzdem heißt es nun: abhaken und nach vorne schauen. Nächste Woche Sonntag spielen sie in Dieburg. Wir hoffen auf Eure Unterstützung.

Es spielten: Emily(3/1), Katharina, Nicole(2), Johanna(3/3), Vanessa(3/1), Sarah(3), Anja, Ida, Leonie, Clarissa, Annika, Lea, Ronja(4/3), Julia(1)

Niederlagenserie fortgesetzt

SG RW Babenhausen III — BSC Urberach II  35:25 

Spiel am Sonntag, den 10. November 2019

Mit der 35:25 (15:11) Niederlage bei der SG RW Babenhausen III setzte der BSC II seine Niederlagenserie fort. Konnten die Urberacher noch bis zur Halbzeit einigermaßen den Anschluss halten (5:5/10:8 und 11:9), so brachen zu Beginn der zweiten Spielhälfte alle Dämme. Zwar gelang dem Gast der erste Treffer der 2ten Spielhälfte, danach spielte aber nur noch der Gastgeber. Innerhalb von 4 Minuten gelang Babenhausen ein 5:0 Lauf und die Begegnung war beim 20:12 in der 34. Spielminute bereits entschieden.

Zwar kämpfte der BSC unverdrossen weiter und es gelangen zum Ende der Begegnung hin noch einige Treffer, mehr als Kosmetik war dies aber nicht.

Die erste Spielhälfte wusste die Abwehr vor Torhüter Niklas Beckmann noch zu überzeugen, davon war in den zweiten 30 Minuten jedoch nicht mehr viel übrig. Der Angriff hinterließ gegen die offensive Abwehr der Gastgeber über weite Strecken einen hilflosen Eindruck.

Die Urberacher werden sich in den nächsten Spielen (davon allerdings 3x Auswärts) deutlich steigern müssen, um die erforderlichen Punkte für den Klassenerhalt zu holen.

Für den BSC II dabei: Niklas Beckmann, Jacob Spanheimer, Jan Fischer (1), Henry Weiland (4), Robin Gemmerich (2), Jürgen Kuger (2/1), Marcel Schlutter (4), Chris Daum (5/2), Thomas Helfmann, Maxi Rebel, Toni Wild (4), Andreas Gensert, Jonas Helfenstein (3)

Am kommenden Samstag steht die schwere Begegnung bei der HSG Odenwald (17.30 Uhr) auf dem Programm der Ubreracher.

Freundschaftsspiel

Spiel am 3. November 2019

Am Sonntag spielte die mJSG der E-Jugend gegen die JSG Odenwald.

Aufgrund der Ferien in Hessen und Bayern ist der Saisonstart komplett zerpflückt und so versucht man die Spielpraxis durch Testspiele zu erreichen. Gegen die JSG Odenwald bestritt man bereits ein Testspiel im Odenwald und am Sonntag wurden die Orte getauscht. Zuvor fanden zudem bereits Testspiele gegen die HSG Nieder-Roden, SG RW Babenhausen und SKG Roßdorf in den letzten Wochen statt und am Donnerstag erfolgt noch ein Testspiel gegen Groß-Zimmern / Dieburg, bevor dann am Sonntag 17.11. das nächste Rundenspiel gegen Kirchzell / Bürgstadt stattfindet.

Aber nun zum Spiel…

Ziel am heutigen Tag war allen Spielern (13 an der Zahl) eine möglichst gleiche Einsatzzeit zu ermöglichen. So startete man auch mit einer Aufstellung, die so noch nie ein Spiel begonnen hatte. Zu Beginn durfte mit den 2010er der jüngere Jahrgang sein Glück versuchen.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem 0:2 fand das Team besser ins Spiel und konnte sich eine knappe Führung erarbeiten. Nach einigen Wechseln konnte der Vorsprung auf 8:4 ausgebaut werden, ehe man dann durch einige Unachtsamkeiten mit 13:10 in die Pause ging.

Nach der Pause konnte man das Tempo anziehen und sich mit 7 Toren absetzen. In der Folgezeit spielte man sich einige Chancen heraus, konnte diese aber nicht immer konsequent nutzen und ab und zu verlor man auch die Gegenspieler in der Abwehr aus den Augen. So konnte die JSG Odenwald immer wieder Tore erzielen. Am Ende aber gewann man souverän mit 27:17 Toren. 7 Spieler konnten sich als Torschützen eintragen und jeder Spielzeit sammeln.

Ein großes Dankeschön noch an Claus Waldmann, der kurzfristig als Schiedsrichter einsprang.

Es spielten: Sarah, Fabian, Bennett, Linus, Marc, Till, Jannik, Mato, Nevio, Victor, Liam, Moritz und Torben

Hier gibt es Bilder vom Spiel